/

 

 

Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 14.11.2019

Zeitpunkt der Herstellung bei einem Investitionsabzugsbetrag - Herstellungsbeginn bei einem Gebäude

Ab welchem Zeitpunkt ist vom Beginn der Herstellung für die Auflösung eines Investitionsabzugsbetrags (IAB) auszugehen?

Steuerpflichtige können bis zur Höhe der Rücklage Anschaffungs- oder Herstellungskosten bestimmter Wirtschaftsgüter, welche in den folgenden vier Wirtschaftsjahren angeschafft oder hergestellt worden sind, im Wirtschaftsjahr ihrer Anschaffung oder Herstellung abziehen. Wenn eine Rücklage jedoch am Schluss des vierten bzw. bei Gebäuden, mit deren Herstellung bis zu diesem Zeitpunkt schon begonnen wurde, sechsten auf ihre Bildung folgenden Wirtschaftsjahres noch vorhanden ist, ist sie in diesem Zeitpunkt gewinnerhöhend aufzulösen.

Der Herstellungsbeginn bei einem Gebäude ist z. B. anzunehmen, wenn das konkrete Investitionsvorhaben “ins Werk gesetzt” wurde. Dieser Zeitpunkt kann bereits vor den eigentlichen Bauarbeiten liegen. Ein sicheres Indiz für einen Herstellungsbeginn ist allerdings die Stellung des Bauantrags, es sei denn, das hergestellte Gebäude stimmt nicht mit dem genehmigten Gebäude überein. Das “Ins-Werk-Setzen” und damit der Beginn der Herstellung müssen aber nicht zwingend mit der Stellung eines Bauantrags verbunden sein. Auch Handlungen in dessen Vorfeld können ausreichen, wobei die Einzelheiten bislang nicht endgültig geklärt sind. Ein Vertrag in der (bloßen) Entwurfsphase reicht jedoch noch nicht aus.

Unter Beachtung der bilanzsteuerlichen Grundsätze kann auch die Planung als Teil der Herstellung zu berücksichtigen sein. Schließlich gehören Planungskosten ebenfalls zu den Herstellungskosten eines Gebäudes und sind selbst dann zu aktivieren, wenn die Bauarbeiten noch nicht begonnen haben. Planung und Errichtung eines Bauwerks bilden einen einheitlichen Vorgang.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.